Funktioniert Absatzfinanzierung und vor allem wie. Diese Frage kann aufkommen, wenn Sie diesen Begriff zwar schon gehört, sich aber noch nicht weiter damit befasst haben. Das Wort Absatzfinanzierung taucht überall immer häufiger auf, weil viele Unternehmen die Vorteile und die große Hebelwirkung davon erkannt haben und Absatzfinanzierung daher geschickt nutzen.

Damit auch Sie im Bilde sind, erklären wir Ihnen hier, wie Absatzfinanzierung funktioniert, was sie für Vorteile für Verkäufer und Kunden mit sich bringt und wie sie Sie selber anbieten können.

Um die Funktion von Absatzfinanzierung zu erklären, gehen wir zunächst auf den Begriff Absatzfinanzierung ein.

Was ist Absatzfinanzierung überhaupt?

Unter Absatzfinanzierung versteht man eine Form der Finanzierung, das Zahlen auf Raten. Eine Finanzierungsform kann zum Beispiel Leasing sein. Der Verkäufer bietet dem Kunden also beim Verkauf an, das Produkt über mehrere Monate hinweg in Raten zu bezahlen, statt den vollen Betrag sofort zu begleichen.

Dies kann im persönlichen Verkaufsgespräch geschehen oder als Zahlungsoption in einem Webshop oder auf einer Verkaufsplattform.

Was für Vorteile hat Absatzfinanzierung?

Durch die mögliche Ratenzahlung dank Absatzfinanzierung ergeben sich Vorteile sowohl für den Verkäufer als auch für den Kunden.

Da die monatlichen Raten kleiner als der Gesamtbetrag sind, kann sich der Kunde ein Produkt leisten, das sonst vielleicht zu teuer für ihn wäre. Folglich kauft er das Produkt. Der Vorteil für den Verkäufer ist, dass er dadurch mehr verkauft und seinen Umsatz steigert.

Aber auch der Käufer hat Vorteile: Er kann sich auch ohne großes Eigenkapital das Produkt leisten. Ist der Käufer ein Unternehmen, kann er die Raten vollumfänglich als Geschäftsausgaben deklarieren.

Wie funktioniert Absatzfinanzierung konkret?

Nachdem der Verkäufer die Ratenzahlung angeboten und der Kunde darauf eingegangen ist, müssen beide die Formalien erledigen. Dazu gehören folgende Punkte:

  • Die Bonität des Käufers muss geprüft werden.
  • Ein passender Finanzierungspartner muss gefunden werden, es sei denn, der Verkäufer gewährt dem Käufer einen direkten Kredit.
  • Die Höhe der Raten und die Anzahl der Monate, die die Raten bezahlt werden, müssen festgelegt werden.
  • Ein Vertrag muss aufgesetzt und abgeschlossen werden.
  • Wenn der Verkäufer einen direkten Kredit gewährt hat, muss er sich nun darum kümmern, dass der Kunde die Raten regelmäßig zahlt. Hat der Verkäufer einen Finanzierungspartner, kümmert dieser sich darum, während der Verkäufer bereits den gesamten Betrag vom Finanzierungspartner erhalten hat.

Wie biete ich als Verkäufer am einfachsten Absatzfinanzierung an?

Am einfachsten und effektivsten geht es, wenn Sie sich an einen Leasingmakler wenden. Gegenüber einer Bank oder einer Leasinggesellschaft bietet ein Leasingmakler viele Vorteile, die Sie hier nachlesen können.

Der Leasingmakler plant mit Ihnen zusammen das beste Absatzfinanzierungskonzept und setzt es Schritt für Schritt mit Ihnen um. Das beinhaltet die Suche nach passenden Finanzierungspartnern und die Implementierung der Absatzfinanzierung in Ihren Verkaufsabschluss. Er kümmert sich auch um die Bonitätsprüfungen sowie die Vertragsabschlüsse und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Alles zu Planung, Konzept und Umsetzung von Absatzfinanzierung lesen Sie hier nach.

Wenn Sie Absatzfinanzierung anbieten möchten, helfen wir Ihnen als Leasingmakler gerne weiter. Wir finden eine maßgeschneiderte Lösung für Sie und begleiten Sie von der Planung bis hin zur Umsetzung. Dabei bieten wir Ihnen mehr als ein einzelner Absatzfinanzierer.

Wir gehören zu den besten unabhängigen Leasingmaklern Deutschlands und beraten Sie gerne unverbindlich. Gerne rufen wir Sie auch zurück.